Allgemein

Endlich mal kein Geschichtenerzähler. Über Lorenz Justs Erzählband „Der böse Mensch“

In (Markt-)Zeiten, in denen der gähnend-gängige 220-seitige Roman mit seiner leicht kaubaren Zeitgenossenschaft Erfolge feiert, ist es gewagt, sich als Debütant für Erzählungen zu entscheiden. Mit „Der böse Mensch“ geht der 1983 geborene Lorenz Just dennoch diesen Weg. Natürlich gibt es auch bei Erzählbänden erfolgreiche Vorgängerbeispiele, etwa „Sommerhaus, später“ (1998) von Judith Hermann. Auch Karen… Weiterlesen Endlich mal kein Geschichtenerzähler. Über Lorenz Justs Erzählband „Der böse Mensch“

Allgemein

Im Hypermarkt der Gegenwartsliteratur. Über die „rich kids of literature“

[Eine leicht gekürzte Fassung des Textes erschien am 28. Januar bei Zeit Online.] Anfang des Jahrtausends schrieb der Lyriker Thomas Kling in seinem Essayband Botenstoffe darüber, was für ihn notgedrungen zu seiner Arbeit dazu gehöre: „Ein Image muß her; Marketing zählt.“ Das ist 17 Jahre her, aber wer sich gerade mit dem Literaturbetrieb beschäftigt, stellt… Weiterlesen Im Hypermarkt der Gegenwartsliteratur. Über die „rich kids of literature“